Maskenpflicht auch an Bushaltestellen

Anlässlich der aktuellen Situation mit dem Coronavirus hat der Bundesrat die Maskenpflicht schweizweit auf öffentliche Innenräume sowie Bahnhöfe und Bushaltestellen ausgeweitet. 

Konkret ist im öffentlichen Verkehr in folgenden Bereichen eine Hygienemaske zu tragen:

  • Schweizweit an sämtlichen Bahnhöfen und Bushaltestellen, auf den Perrons sowie in bahnhofszugehörigen Unterführungen und Innenräumen (z.B. Wartehäuschen). 
  • In allen Fahrzeugen des öffentlichen Verkehrs (Züge, Busse, Trams aber auch in Seilbahnen oder auf Schiffen). Ausgenommen von der Maskentragepflicht sind Kinder unter 12 Jahren und Personen, welche aus medizinischen Gründen keine Maske tragen dürfen.
  • In den Verkaufsstellen des öffentlichen Verkehrs.
  • Die Fahrgäste sind in Eigenverantwortung dafür besorgt, sich mit Schutzmasken auszurüsten. Es werden keine Masken abgegeben. Schals und umgebundene Stofftücher gelten nicht als Schutzmaske.

Zudem gelten weiterhin die bereits bekannten Schutzmassnahmen wie Abstand halten, Hygieneregeln beachten und Tickets nach Möglichkeit im Voraus oder online zu lösen.

Sämtliche Informationen zum Corona-Schutzkonzept im öffentlichen Verkehr finden Sie hier.

Vielen Dank, dass Sie sich und Ihre Mitreisenden schützen.